Biologie Themenvorschläge Präsentation

Erste Frage Aufrufe: 204     Aktiv: 09.05.2021 um 09:21

1

Guten Abend,

ich habe die Möglichkeit mir ein Bio-Thema für mein mündliches Abitur auszuwählen.

Die Aufgabe darf ich natürlich nicht bestimmen. Ich wähle warscheinlich den Schwerpunkt ,,Evolutionsbiologie" (und als zweites) Ökologie.

Nun kann ich ein grobes Thema auswählen (bestimmte Tierarten oder z.B der Mensch). Da ich schon einmal eine Präsentation über die flugunfähigen Vogelarten Neuseelands hatte, darf ich dieses Thema nicht Präsentatieren.

Mein Lehrer meinte wenn man ein bestimmtes Brutverhalten analysieren soll, kann es dazu kommen, dass Ich im Abi eine Toleranzkurve zeichnen soll..Dies würde ich ungern machen, aber wenns so ist dann ist es so

Habt ihr ein Thema welches ihr mir demnach empfehlenen könntet? Wozu es viel im Internet gibt (Thema: Evoluation, Ökologie) und was eventuell nicht Allzuschwer sein könnte?

Liebe Grüße

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 15

 

Kommentar schreiben

1 Antwort
0

Hallo. Hört sich wirklich nicht übel an, dass du dir ein eigenes Thema wählen kannst! Da gibt es sicherlich sehr viele interessante Optionen. Die Phylogenese der Wale sollte z.B. ganz gut geeignet sein. Die Entwicklung der Wale ausgehend von Landbewohnern hin zu aquatischen Säugetieren ist gut dokumentiert und man kann auch gut auf viele Grundlagen der Evolutionsbiologie wie Rudimente in Form von "unnützen" Beinknochen eingehen. Interessant wäre z.B. auch noch potentiell sexuelle Selektion etwa am Beispiel der Paradiesvögel von Neuguinea, die hier ein Paradebeispiel sind. In der Botanik könntest du zB über fleischfressende Pflanzen reden, die aufgrund bestimmter ökologischer Gegebenheiten einzigartige Anpassungen an die Nährstoffversorgung getroffen haben. Evolutionäre Phänomene in isolierten Lebensräumen wie Inseln, etwa Inselverzwergung oder -gigantismus sollten auch gut geeignet sein, abwr das geht vielleicht etwas zu sehr in die Richtung deines vorherigen Vortrag-themas... Hast du irgendeine persönliche Präferenz für bestimmte Organismen/Themen ?- Man kann bestimmt aus vielem was machen.

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 475
 

Moin :)
Danke für deine Antwort
Also, ich bin nicht der beste in Biologie, muss ich leider sagen und daher ist es mir wichtig ein einfaches Thema zu haben, worüber man sich auch gut und einfach informieren kann.(ohne Groß Fachbegriffe eventuell verstehen zu müssen)
Ich darf nicht detailiert ein Thema nennen wie: Potenziell sexuelle Selektion am Biespiel von...
Sondern eher ein Tier/Evolutionäres Phönomen Vorschlag nennen, und dazu bekomme ich dann Aufgaben.
Dachte zunächst an das Thema: Mensch - aber eine aus meiner Klasse hat dies schon präsentiert, und somit fällt das leider weg.
Wale klingen interessant - Ist es das Thema denn ,,schwer" (Ist ja immer Eigenempfinden) zu verstehen.?
Gibt es Eventuell einfachere Themen oder ist ,,Wale" schon gut? Das ist mir echt wichtig :) man will es sich ja auch nicht im jedem Fach schwer machen.
Ich habe mir noch: Koevolution, Dinosaurier, Massensterben oder (allgemein Einflüsse der unbelebten Natur auf die Evolution auf der Erde)
aufgeschrieben, wie siehts mit den Themen aus? Denke aber das Koevolution eher schwieriger ist, oder?


  ─   userbf7b50 05.05.2021 um 22:35

Okay ich verstehe. Klar, gerade wenn man sich nicht so leicht tut mit einem Thema sollte man es sich nicht unnötig schwer machen!
Also die Wale sollten eigentlich ein ganz gutes Thema sein, da die beobachteten Entwicklungen sehr gut nachvollziehbar sind. ZB. eben die Gliedmaßenreduktion durch das Leben im Wasser. Hier kann man in den Fossilien auch tatsächlich den allmählichen Rückgang der Knochen sehen, manche Vorfahren wie etwa Dorudon haben noch sehr kleine, seltsam anmutende Hinterbeine. Hier kann man über Rudimente, Homologien (eigentlich recht einfach) und zahlreiche Anpassungen an das Leben im Wasser sprechen in ihrem ökologischen Kontext.
Also ein einfacheres Thema fällt mir immoment gar nicht ein :D Dinosaurier sind auch gut, allerdings ist das natürlich sehr viel weitläufiger als Thema, vielleicht müsste man da nochmal präziser sein ? Koevolution ist insofern schwieriger dass sich mehrere unterschiedliche Arten gegenseitig in ihrer Evolution beeinflussen so dass sich eine mehr oder weniger komplexe Wechselwirkung aufbaut. Da gäbe es natürlich Blumen und Insekten als Musterbeispiel oder Feigenwespen. Massensterben sind interessant, weil sie die bis dahin gegebenen Ökosysteme sehr aufrütteln und völlig neue Entwicklungen einleiten können. Abiotische Faktoren sind auch gut, wobei es da natürlich sehr viel verschiedenes gibt ... Sonneneinstrahlung, Temperatur, pH, Höhenlage...
Ich denke am sichersten bist du, wenn du dich auf ein bestimmtes Tier oder ein bestimmtes Phänomen beschränkst. Es kommt aber natürlich auch drauf an was dir am ehesten zusagt, denn Interesse kann auch einen großen Unterschied machen .

  ─   benk 05.05.2021 um 23:18

Dann nehme ich glaube das Thema Wale. Koevolultion ist mir dann doch zu Komplex...
Also ich kann nur ein groben Themenvorschlag abgeben (Ein Stichpunkt wie beispielsweise Wale, Vögel, Mensch etc) und der Lehrer gibt mir dann Aufgaben dazu, die er auswählt...
Sonst fallen mir auch nicht soviele Tiere ein, zu denen es viel im Netz gibt und das nicht allzu Komplex sein könnte.
Hast du noch welche Vorschläge eventuell?
Sonst danke dir aufjedenfall. Hast mir weitergeholfen :)

  ─   userbf7b50 06.05.2021 um 15:05

Also Fledermäuse könnten noch interessant sein. Kraken oder vielleicht auch durch den Menschen domestizierte Tiere wie Hunde sollten auch gut gehen. Freut mich jedenfalls wenn ich helfen konnte !

  ─   benk 06.05.2021 um 16:36

Also, ich hab mit meinem Lehrer nochmal gesprochen. Ich darf entweder ein Themenschwerpunkt (wie Radiation) aussuchen oder ein Lebewesen. Also entweder ich nenne beispielsweiße den Themenschwerpunkt Radiation und ein Lebewesen wird mir zugeteilt, oder ich nenne ein Lebewesen und die Aufgaben werden mir zufällig dann zugeteilt. Fallen dir eventuell Themenschwerpunkte die Evolution/Ökologie betreffen ein (unabhängig eines Lebewesen) oder findest du ich bin sicherer wenn ich einfach ,,Wale" nenne und zu Wale dann Aufgaben bekommen ohne den Schwerpunkt genau zu bestimmten.
Sonst nenne ich das Thema Wale einfach, gibt ja viel im Netz

  ─   userbf7b50 07.05.2021 um 13:49

Also als Spezies-unspezifische Schwerpunkte könntest du zB noch nennen: sexuelle Selektion (->Geschlechtsdimorphismen), Verwandtenselektion (kin selection), Atavismen, Rudimente, Homologien, konvergente Evolution, Gründereffekt/Gendrift/Flaschenhalseffekt
Ich denke mit einem betimmten Lebewesen fährst du eigentlich gut, denn wenn du dazu einiges gelesen hast können nicht so schnell vollkommen unerwartete Fragen kommen. Allerdings kann auch eine höhere Bandbreite an Dingen gefragt werden. Einzelne Phänomene lassen sich auch gut Lernen und anwenden, da ist es dann vielleicht etwas mehr "Transfer", da man im Vorhinein natürlich nicht genau weiß um welche Beispielart konkret es gehen wird.

  ─   benk 09.05.2021 um 09:17

Das waren jetzt auch alles eher um Evolution zentrierte Begriffe...wobei natürlich sowieso auch zwangsläufig immer der ökologische Kontext da ist. Ansonsten könntest du natürlich auch Faktoren wie Predation oder Konkurrenz mehmen, was dann zB zum "evolutionären Wettrüsten" (evolutionary arms races) führt.

  ─   benk 09.05.2021 um 09:21

Kommentar schreiben