Genetik - DNA/RNA/mRNA-Stränge

Erste Frage Aufrufe: 212     Aktiv: 28.09.2021 um 17:06

1

Hey! Ich habe gerade das Thema Genetik & verstehe nicht, wann ich wie welchem DNA/mRNA/RNA- Strang ableiten muss. Ich weiß nur, dass man von DNA zu mRNA aus Thymin Uracil wird, aber wann genau? Es würde mir sehr helfen wenn mir jemand die Aufgabenstellung auf den Arbeitsblättern erklären könnte, dass ich es auch anwenden kann! Kann mir bitte jemand helfen?

Danke schonmal :) enter image description here

enter image description here

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 17

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1

Hallo! Ich hoffe ich komme nicht zu spät, habe dir in dem angehängten Bild mal ein paar Schemata aufgemalt, die wie ich finde recht hilfreich sind. Die Anfänge der Nr. 1 habe ich dir schon mal exemplarisch gelöst, damit du dort anknüpfen kannst. Wichtig ist, dass DNA sich selbst kopiert, was unter den Begriff Replikation fällt. Hierbei bleibt es bei den paarenden Basen Adenin-Thymin und Cytosin-Guanin. Bei der Transkription wird ein komplementärer mRNA-Strang zu einem der beiden DNA-Stränge (codogener Strang) gebildet. Wo genau das ist, erkennst du am Start "TAC" (von 5' zu 3') im DNA-Strang, da "AUG" (mRNA-Startcodon) hierzu komplementär ist. Synthese von DNA und RNA erfolgt immer von 5' in 3' Richtung und da zwei komplementäre Stränge antiparallel verlaufen, kann man sich so die Richtung stets herleiten. Uracil nimmt bei RNA (also mRNA als auch tRNA die Stelle von Thymin ein. Dies musst du also stets im Auge behalten, es sei denn es geht um einen DNA-Strang komplementär zu einer mRNA (da wäre es dann wieder Thymin statt Uracil). Bei weiteren Fragen gerne nochmal schreiben, ich hoffe es ist verständlich gewesen :)

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 775

 

Kommentar schreiben

1

enter image description here

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 775

 

das Bild würde ich nochmal in einem neuen Tap öffnen für bessere Leserlichkeit :D

  ─   benk 28.09.2021 um 17:04

Kommentar schreiben