Die Michaelis-Menten-Konstante Nutzung in der Medizin?

Erste Frage Aufrufe: 127     Aktiv: 11.03.2021 um 17:15

0

Mir ist eine Frage beim Lernen aufgekommen. Gibt es von der Michaelis-Menten-Konstanten ein Beispiel aus der Medizin? Und wie kann man den KM-Wert beschreiben? Mir fällt nichts ein und ich würde es gerne zu meine Präsentation hinzufügen ^^ Antworten wären lieb Danke!

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 

Kommentar schreiben

1 Antwort
1

Hallo. Die Michaelis-Konstante Km kann man definieren als diejenige Substratkonzentration (c(S)), bei der die halbmaximale Umsetzungsgeschwindigkeit (1/2 Vmax) der Enzymreaktion gegeben ist. Im Graphen kann man sich das auch gut darstellen durch eine entsprechende Linie angesetzt am Graphen auf halber Höhe der y-Achse nach unten zur x-Achse. Dort liegt dann der Km-Wert. Aus der Medizin gibt es sicher einige Beispiele was die Interaktion zwischen Medikament und Enzym angeht. Spontan würde mir an Stoffwechselprozessen die Aktivität der Lactatdehydrogenase einfallen, welche die Umsetzung von Lactat zu Pyruvat (und andersherum) katalysiert.

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 260
 

Habe gerade kurz mal nachgeschaut und Phenytoin, das zur Behandlung von Epilepsie verwendet wird, folgt wohl der Michelis Menten Kinetik.

  ─   benk 11.03.2021 um 17:15

Kommentar schreiben